Interkommunales Gewerbegebiet

Gewerbeschwerpunkte des Großraums Stuttgart auf gutem Strohgäuboden?

 

Der Verband Region Stuttgart plant große Gewerbeschwerpunkte in Schwieberdingen und Korntal-Münchingen.

 

Ist dieses Vorhaben noch zeitgemäß?

 

Unsere NABU-Ortsgruppe lehnte die Planungen bereits 2014 in einer Stellungnahme (siehe unten stellungnahme_2014_industriegebiet.pdf ) entschieden ab. Das Vorhaben nimmt vielen Arten die Lebensgrundlage, verschlechtert die Luft und Wasserqualität, versiegelt die besten Böden Deutschlands.

 

Heute (2023) sind diese Argumente noch dringlicher geworden. Gleichzeitig zweifeln jetzt auch ehemalige Befürworter an dem Vorhaben:

 

-       Möglingen, das ursprünglich mit für das Gewerbegebiet in Schwieberdingen vorgesehen war, ist nicht mehr dabei.  

-       In Münchingen demonstrierte im Januar der BAUERNVERBAND gemeinsam mit NABU und BUND gegen das geplante Gewerbegebiet Müllerheim und sagt „JA ZUM ERHALT UNSERER KOSTBAREN STROHGÄUBÖDEN“.

 

 

Lesen Sie deren Infos  https://www.kostbarer-strohgaeuboden.de/ externer link

NABU Korntal www.nabu-korntal-muenchingen.de/aktuelles/ externer link

Stuttgarter Zeitung https://mein-stuttgart.com/demo-zur-erhaltung-von-ackerland-in-korntal-muenchingen/ externer link

oder SWR
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/demo-gegen-gewerbegebiet-korntal-muenchingen-100.html externer link

-       In Schwieberdingen mehren sich Zweifel an der Wirtschaftlichkeit.

Auf die Gemeinde kommen hohe Kosten zu. Die Grundstücke sind noch nicht gekauft. In einem von den Bürgermeistern unterschriebenen Schriftstück wird den Eigentümern ein Kaufangebot von 105 €/m2 gemacht (https://www.lebenswertes-strohgaeu.de/aktuelles externer link). Gesamtkosten bei 44ha: 46,2 Mio €. Erschließungskosten kommen hinzu.

Gleichzeitig muss die Gemeinde bereits erhaltene Gewerbesteuer von fast 6 Mio. € zurückzahlen (LKZ vom 27.01.2023, „Fragezeichen nach dem Bosch-Schock“).

Kaufangebote von steuerzahlenden Interessenten? Keine bekannt.

Download
Stellungnahme
stellungnahme_2014_industriegebiet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.8 KB